Die Kunst der Anonymität im Internet von Kevin D. Mitnick

Die Kunst der Anonymität im Internet von Kevin D. Mitnick - REzension

Ich habe in letzter Zeit einige Bücher rund um Internet-Themen gelesen, die ich für empfehlenswert halte, so auch dieses, was ich deshalb gerne vorstellen möchte. Aber keine Angst mein Interesse gilt weiterhin in erster Linie Romanen.

Kevin D. Mitnick, ein weltweit renommierter Experte für Cybersecurity und ehemaliger Hacker, präsentiert in seinem Sachbuch »Die Kunst der Anonymität im Internet« eine gründliche und umfassende Untersuchung der digitalen Privatsphäre und des Schutzes persönlicher Daten in der Ära der Informationsgesellschaft.

Das Buch zeichnet sich durch eine gut strukturierte und leicht verständliche Darstellung aus, die es dem Leser ermöglicht, auch komplexe Themen der Cybersecurity nachzuvollziehen. Mitnick vermittelt sein fundiertes Fachwissen auf eine zugängliche Weise und spricht dabei sowohl technisch versierte Leser als auch Laien an, ohne dabei in technische Abgründe zu entgleiten.

Was man selbst wahrscheinlich längst weiß, aber immer wieder vergisst, zeigt der Autor auf eindringliche Weise: Er zeigt die Bedeutung der digitalen Anonymität und betont, wie wichtig es ist, unsere persönlichen Daten in der heutigen vernetzten Welt zu schützen. Er verdeutlicht die Gefahren und Risiken, denen wir im Internet ausgesetzt sind, sei es durch Datendiebstahl, Identitätsmissbrauch oder unerwünschte Überwachung.

Besonders lobenswert ist, dass der Autor nicht nur die teils erschreckenden Probleme des Online-Lebens aufzeigt, sondern auch konkrete Lösungsansätze präsentiert. Mitnick bietet eine Vielzahl von Strategien und Techniken, um die eigene digitale Identität zu schützen und sich anonym im Internet zu bewegen. Dabei legt er besonderen Wert auf einen ganzheitlichen Ansatz, der sowohl technische als auch verhaltensbasierte Maßnahmen umfasst.

Das #sachbuch ist durchgehend gut recherchiert und mit zahlreichen Beispielen sowie aktuellen Fallstudien angereichert, was dem Leser hilft, die vorgestellten Konzepte besser zu verstehen und in den realen Kontext einzuordnen. Man merkt auf jeder Seite, dass es ein echter Experte geschrieben hat. Doch der Schreibstil ist keineswegs technisch oder trocken, nein, das Buch ist durch passend eingestreute Anekdoten auch unterhaltsam und stellenweise richtig spannend.

Allerdings sollte erwähnt werden, dass die ständige Weiterentwicklung der Technologie dazu führt, dass einige der in diesem Buch genannten Tools und Techniken möglicherweise nicht mehr auf dem neuesten Stand sind. Eine kontinuierliche Aktualisierung des Inhalts wäre daher wünschenswert, um den Lesern aktuelle und wirksame Lösungen zu bieten.

Fazit:

Zusammenfassend ist »Die Kunst der Anonymität im Internet« von Kevin D. Mitnick ein empfehlenswertes Buch für alle, die sich für Datenschutz und Cybersecurity interessieren. Der Autor vermittelt nicht nur ein solides Verständnis für die Bedeutung der digitalen Privatsphäre, sondern bietet auch praktische und umsetzbare Maßnahmen, um die eigene Sicherheit im digitalen Raum zu erhöhen. Das Werk ist eine wertvolle Ressource für jeden, der sich in der schnelllebigen und komplexen Welt des Internets sicherer bewegen möchte.

Klappentext

Ob Sie wollen oder nicht – jede Ihrer Online-Aktivitäten wird beobachtet und analysiert

Der weltbekannte Hacker Kevin Mitnick deckt auf, wie sich Unternehmen, Regierungen und kriminelle Hacker Zugriff auf Ihre Daten verschaffen Mit realen Fallbeispielen von der Profilerstellung zu Werbezwecken bis hin zur Überwachung – und wie Sie sich dagegen schützen Praktische Schritt-für-Schritt-Anleitungen für mehr Datensicherheit und Anonymität im Internet – ohne technische Vorkenntnisse umsetzbar

Sie haben keine Privatsphäre. Im Internet ist jeder Ihrer Klicks für Unternehmen, Regierungen und kriminelle Hacker uneingeschränkt sichtbar. Ihr Computer, Ihr Smartphone, Ihr Auto, Ihre Alarmanlage, ja sogar Ihr Kühlschrank bieten potenzielle Angriffspunkte für den Zugriff auf Ihre Daten.

Niemand kennt sich besser aus mit dem Missbrauch persönlicher Daten als Kevin D. Mitnick. Als von der US-Regierung ehemals meistgesuchter Computer-Hacker kennt er alle Schwachstellen und Sicherheitslücken des digitalen Zeitalters. Seine Fallbeispiele sind spannend und erschreckend: Sie werden Ihre Aktivitäten im Internet neu überdenken.

Mitnick weiß aber auch, wie Sie Ihre Daten bestmöglich schützen. Er zeigt Ihnen anhand zahlreicher praktischer Tipps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen, was Sie tun können, um online und offline anonym zu sein.

Bestimmen Sie selbst über Ihre Daten. Lernen Sie, Ihre Privatsphäre im Internet zu schützen. Kevin D. Mitnick zeigt Ihnen, wie es geht.
Hinterlassen Sie keine Spuren.

  • Sichere Passwörter festlegen und verwalten
  • Mit dem Tor-Browser im Internet surfen, ohne Spuren zu hinterlassen
  • E-Mails und Dateien verschlüsseln und vor fremden Zugriffen schützen
  • Öffentliches WLAN, WhatsApp, Facebook & Co. sicher nutzen
  • Sicherheitsrisiken vermeiden bei GPS, Smart-TV, Internet of Things und Heimautomation
  • Eine zweite Identität anlegen und unsichtbar werden

Bibliografische Angaben

ISBN: 978-3-95845-635-8
Verlag: Mitp Verlags GmbH & Co.KG
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 320, Broschur

Avatar-Foto
Über franzosenleser 57 Artikel
"Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: Nichts tun, nichts sagen, nichts sein" Aristoteles

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*