DIE DÄMMERUNG – Art-Mayer-Serie 2 – Marc Raabe

Werbung, danke an Ullstein Verlag für das Rezensionsexemplar.

Wer kennt es nicht, da wartet man ein Jahr sehnsüchtig auf die Fortsetzung vom Lieblingsautor und dann inhaliert man das 500-Seiten-Buch innerhalb weniger Stunden. Ups.

Art Mayer und seine hochschwangere Kollegin Nele Tschaikowski werden zu einem schaurigen Tatort gerufen. Ein Wesen, halb Mensch, halb Tier mit einem Hirschgeweih auf dem Kopf, die Augen nur noch blutige dunkle Höhlen. Alles sieht so bizarr aus, dass es fast logisch scheint, dass man der Anruferin in der Notrufzentrale keinen Glauben schenkte. Bei der Toten handelt es sich um Deutschlands beliebte Charity-Lady Charlotte Tempel, der in Kürze der Hirsch, ein Medienpreis, verliehen werden sollte. Doch ihre Tochter Leo, eine rebellische Klimaaktivistin, hat keine so hohe Meinung von ihrer Mutter. Obwohl sie schnell ins Fadenkreuz der Ermittlungen gerät, zweifelt Art an ihrer Schuld. Aber dann taucht eine zweite Leiche auf und ein ominöses Tonband.

Raabe ist für mich einer der besten deutschen Thrillerautoren, der mich seit der Tom-Babylon-Reihe immer wieder mit seinen ausgefeilten Figuren und seinem filmreifen Erzählstil begeistert. Auch sind seine Bücher immer nah am aktuellen Zeitgeschehen dran, taucht diesmal doch ein Deepfake des Polizeipräsidenten bei einer nie stattgefundenen Pressekonferenz auf. Oder die Umweltaktivisten, die als Terroristen pauschalisiert werden.
Art ist einfach ein cooler, wenn auch bisschen kaputter Typ, den man einfach mögen muss. Er hat ein großes Herz, gerade wenn es um seine 7-jährige Nachbarin Milla geht, er übertritt aber auch mal die Grenzen, wenn es der Gerechtigkeit dient.

Apropos Milla, die Lütte ist für mich jetzt schon der eigentliche Star der Reihe und sorgte wieder für ein einige Schmunzler.
Und natürlich rücken der Bundeskanzel und seine Frau Julie, mit der Art ein Verhältnis hat, wieder ins Zentrum des Geschehens. Das scheint auch der rote Faden der Reihe zu sein, weshalb ich empfehle, zuerst den Vorgänger zu lesen.
Besonders bewegend und gelungen fand ich diesmal die Perspektive aus der Vergangenheit, der wir ausschließlich durch eine Tonbandaufzeichnung folgen. Aber das müsst ihr schon selbst lesen, wirklich ein berührendes Thema, das sehr viel Spannung parat hält. Ich habe lange gerätselt, wohin uns Raabe da führen will, aber hey, damit habe ich echt nicht gerechnet. Das kann ja heiter werden in Band 3, aber auf den muss ich jetzt wieder ein Jahr warten. Ach menno.

Unterm Strich wieder ein Highlight für mich, dass ich allen an Herz lege, die einen fundierten, hochspannenden, aktuellen Thriller lesen wollen. Garantiert ohne Längen, dafür mit Charakteren zum Anfassen.

Klappentext

Ich habe mit dem Leben bezahlt. Mit deinem.

Im Königswald wird eine bizarr arrangierte Leiche gefunden, halb Mensch, halb Tier. Art Mayer und Nele Tschaikowski identifizieren die Tote als Charlotte Tempel – eine gefeierte Wohltäterin, bei allen beliebt und für den wichtigsten Medienpreis des Landes nominiert.

Schnell gerät Tempels einundzwanzigjährige Tochter unter Verdacht: Leo ist rebellisch, unberechenbar und zeichnet ein ganz anderes Bild ihrer Mutter. Doch Art Mayer zweifelt an ihrer Schuld.

Bis eine zweite Frau aus dem Kreis der Nominierten stirbt. Zunächst deutet nichts auf Leo, doch dann taucht ein mysteriöses Tonband mit belastendem Inhalt auf. Wer ist Leo – ein Opfer der Umstände? Oder die jüngste Serientäterin von Berlin, unterwegs zu ihrem dritten Opfer?

Bibliografische Angaben

ISBN: 978-3-86493-262-5
Verlag: Ullstein Verlag
Erscheinungsjahr: 27. März 2024
Seiten: 512, Paperback

Über den Autor

Marc Raabe hat eine TV- und Medienproduktion aufgebaut, bevor er sich 2021 für ein Leben als Autor entschied. Zu diesem Zeitpunkt begann er mit der Art Mayer-Serie. Seine Bestseller erscheinen in mehr als 10 Sprachen. Sein Handwerkszeug sind filmisches Erzählen, Schnitttechniken, Cliffhanger und Psychologie. Das Ergebnis: ein rasantes Kopfkino mit Tiefe. So wie seine Ermittlerfiguren bricht auch Marc Raabe hin und wieder Regeln.

Weitere Bücher

Tom-Babylon-Serie

Schlüssel 17 2018
Zimmer 19 2019
Die Hornisse 2020
Violas Versteck 2022

Art-Mayer-Serie

Der Morgen 2023
Die Dämmerung 2024
Die Nacht 2025, Frühjahr

Avatar-Foto
Über ein.lesewesen 268 Artikel
Es kommt darauf an, einem Buch im richtigen Augenblick zu begegnen. Hans Derendinger

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*