IM KOPF DES MÖRDERS – KALTE ANGST – Arno Strobel

Der 2. Band hatte diesmal einen echten Gruselfaktor für mich. Ich glaube, jetzt hasse ich Fliegen. Bischoff, der den Verlust seiner Freundin noch immer nicht ganz verkraftet hat, tut sich angesichts der brutalen Morde sichtlich schwer. Aber mit Böhmer gemeinsam schafft er es, nicht immer die Beherrschung zu verlieren.
Zusätzlich versucht er, seiner Schwester zu helfen, die bereits im Band 1 mit einem Stalker zu kämpfen hat. Was ihn fast verzweifeln lässt, da keiner eingreifen kann, bevor nicht etwas passiert ist.
Immer wenn der Fliegenmann wieder zuschlägt, erleben wir die Taten aus der Sicht der Überlebenden. Dadurch geht es einem so richtig unter die Haut. Was es doch für kranke Psychopathen gibt! Ich muss sagen, dass ich mit meinen Vermutungen völlig falschlag, nach einigen Wendungen hätte ich die Auflösung des Falls so nicht erwartet.
Ich bin auch weiterhin ein großer Fan von Max Bischoff. Er ist für mich einfach authentisch und sympathisch. Strobel schafft es einfach, tolle Charaktere zu entwickeln. Fies war natürlich der böse Cliffhanger am Ende. Ich musst natürlich sofort weiterlesen. Immer schön, wenn man so einen großen SuB hat. Einen kleinen Wermutstropfen hatte es dann doch, das Motiv war ein bisschen konstruiert.
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

Klappentext

»Arno Strobels Thriller haben alle etwas gemeinsam: Sie sind so spannend, dass man sie nicht mehr aus der Hand legen kann.« Sebastian Fitzek
Oberkommissar Max Bischoff traut seinen Ohren nicht, als ihn der Leiter der Klinik für Forensische Psychiatrie in Langenfeld anruft und ihm mitteilt, dass er wichtige Informationen zu einem aktuellen Fall hat. Einem Fall, der Max Bischoff und seinem Partner Horst Böhmer nichts als Rätsel aufgibt. Denn scheinbar wahllos dringt ein Unbekannter, der sein Gesicht unter einer Fliegenmaske verbirgt, nachts in Wohnungen und Häuser ein. Er überwältigt die Bewohner und lässt jedes Mal nur einen Überlebenden zurück. Und eine Botschaft: „Erzähl es den anderen.“
Und jetzt der Anruf aus der Langenfelder Psychiatrie. Siegfried Fissmann, einer der Patienten dort und selbst ein verurteilter Mörder, sagt diese Morde genau voraus. Bischoff bleibt nichts anderes übrig, als sich auf Fissmann einzulassen, wenn er verhindern will, dass noch weitere Menschen sterben. Auch wenn das bedeutet, dass er selbst an die Grenzen seiner psychischen Belastbarkeit gerät …
Ein echter »Strobel« mit einer gewohnt starken psychologischen Komponente und dem toughen jungen Ermittler Max Bischoff, den sein zweiter Fall tief in die Abgründe der menschlichen Seele blicken lässt.

Bibliografische Angaben

ISBN: 978-3-596-29617-0
Verlag: Fischer Verlag
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 366, Taschenbuch

Avatar-Foto
Über ein.lesewesen 255 Artikel
Es kommt darauf an, einem Buch im richtigen Augenblick zu begegnen. Hans Derendinger

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*