EIN NOTWENDIGER TOD – Anne Holt

Werbung. Herzlichen Dank an den Atrium Verlag für das Rezensionsexemplar.

»Diesmal kommt das Teufelszeug nicht im Stechschritt und mit einem hässlichen Helm auf dem Kopf anmarschiert. Der neue Führer ist kein Schreihals mit Schnurrbart und Schäferhund … In unserer Zeit kommen Nationalismus, Hass Antisemitismus, Politikerverachtung, Fremdenfurcht … durch das Internet.« S. 71

Anne Holt nimmt sich in ihrem 2. Fall um Selma Falck eines topaktuellen Themas an. Hass, Hetze, Mobbing, Fake News – das Internet verbreitet alles, Karrieren werden zerstört, Menschen in den Tod getrieben. Wie weit kann man gehen, um dem Einhalt zu gebieten? Diese und andere Fragen werden in dem Buch gestellt und regen natürlich zum Nachdenken an.

Der Thriller wird auf zwei Zeitebenen aus der Sicht verschiedener Charaktere erzählt. Erst nach und nach wird alles zusammengeführt. Selma Falck ehemalige Olympiasiegerin und Staranwältin arbeitet jetzt als Privatdetektivin. Im Sommer, bei der Hochzeit ihrer Tochter stirbt der Bräutigam, ein politischer Influencer, plötzlich an einem anaphylaktischen Schock. Der Restaurantbesitzer beauftragt Selma, den wahren Schuldigen zu finden. Unangepasst, hochintelligent und nicht immer mit lauteren Mitteln versucht sie, der Wahrheit auf die Spur zu kommen.
In der zweiten Zeitebene, im Herbst 2018, wacht Selma in einer brennenden Hütte auf, kann sich an fast nichts mehr erinnern, weiß nur noch, dass sie zurück nach Oslo muss, um ein großes Unglück zu verhindern. Doch nackt, hungernd und frierend irrt sie durch Berge und ihre Feinde sind längst auf dem Weg zu ihr. Denn nichts Geringeres als die Zukunft der Nation steht auf dem Spiel.

»Eine Demokratie ist nur so stark wie die Belastung, die sie ertragen kann. Oder wie der Widerstand, dem sie sich stellen kann.« S.71

Wie viel Macht haben politische Influencer wirklich? Wie kann man sich dem stellen? Wo sind die Grenzen? Fragen über Fragen, die nicht immer eine eindeutige Antwort nach sich ziehen. Wie entledigt man sich ihnen, wenn die Zukunft eines Landes auf dem Spiel steht?
Wir haben hier eine sehr komplexe Handlung, die aus vielen kleinen Puzzlestücken besteht, deren Heftigkeit erst nach und nach sichtbar wird. Es handelt sich hier um einen Kriminalroman, dessen Spannung auf leiser Flamme köchelt und viel Aufmerksamkeit verlangt. Selma Falck ist als Hauptfigur nicht unbedingt uneingeschränkt sympathisch, was aber in ihren Handlungen glaubwürdig ist. Tryggve Mejer, der Justizminister, steht im Fokus der Anfeindungen. Doch an seinen politischen Ambitionen droht seine Ehe zu scheitern. Er muss sich entscheiden. Er gehört einem geheimen Rat an, der die Sicherheit Norwegens zum Ziel hat. Denn Politik hat ihre Grenzen.
Anne Holts Sprachstil hat mir sehr gefallen, auch wenn ich zu Beginn so meine Schwierigkeiten mit den norwegischen Namen hatte, das hat sich dann aber schnell gelegt. Hin und wieder hätte ich mir eine Straffung der Handlung gewünscht, denn das Buch kommt mit stolzen 475 Seiten und einem Nachwort der Autorin daher.
Ich möchte das Buch allen empfehlen, die anspruchsvolle Krimis mögen, sich für politische Themen interessieren und sich damit auseinanderzusetzen.

Klappentext

Selma Falck ist zurück: der neue Fall für Anne Holts Star-Ermittlerin.

Selma Falck wacht in einem Albtraum auf: Sie ist gefangen in einer brennenden Hütte auf einem schneebedeckten Berg. Weder weiß sie, wo genau sie sich befindet, noch, wie sie dorthin gekommen ist. Verletzt und blutend schafft sie es gerade noch rechtzeitig hinaus, bevor die Hütte bis auf die Grundmauern abbrennt. Während Selma mit der Kälte, dem Hunger und ihren Wunden kämpft, kommt alles bruchstückhaft zu ihr zurück. Ihr wird klar, dass sie nicht nur überleben will, sondern auch schnell in die Zivilisation zurückkehren muss. Es wurde ein Mord begangen, und eine große Ungerechtigkeit muss aufgeklärt werden: Die Zukunft der Nation steht auf dem Spiel.

Über die Autorin

Anne Holt, geboren 1958, ist mit über 10 Millionen verkauften Büchern weltweit eine der erfolgreichsten Krimiautorinnen Skandinaviens. Sie ist ehemalige Justizministerin Norwegens, Anwältin, Journalistin, TV-Nachrichtenredakteurin und Moderatorin. Zu großem Ruhm als Autorin gelangte sie mit den zwei Krimiserien um Inger Johanne Vik (verfilmt als „Modus. Der Mörder in uns“) und Hanne Wilhelmsen. Ihre neueste Serie dreht sich um die spielsüchtige Juristin Selma Falck. 2021 erhielt Anne Holt den Radio-Bremen-Krimipreis.

Die Übersetzerin
Gabriele Haefs übersetzt seit über 25 Jahren u.a. aus dem Norwegischen, Dänischen und Englischen. Sie wurde mit dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis und dem Sonderpreis für ihr übersetzerisches Gesamtwerk ausgezeichnet. Zu den von ihr übertragenen Autor*innen zählen Jostein Gaarder, Håkan Nesser und Anne Holt.

Bibliografische Angaben

ISBN: 978-3-85535-124-4
Verlag: Atrium Verlag
Erscheinungsjahr: 21. September 2022
Übersetzung: Gabriele Haefs
Seiten: 486, Hardcover

Avatar-Foto
Über ein.lesewesen 278 Artikel
Es kommt darauf an, einem Buch im richtigen Augenblick zu begegnen. Hans Derendinger

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*