TODESRAUSCHEN – AURIS – Vincent Kliesch

Ein Jula und Hegel-Thriller Teil 3 – Nach einer Idee von Sebastian Fitzek

Kann ich mich nun auf Teil 4 freuen oder baut er noch weiter ab?

Teil 1 hat mich begeistert, Teil 2 hatte eine Plot-Schwäche und bei Teil 3 bin ich fast eingeschlafen. Gingen den beiden am Ende die Ideen aus?

Das Buch startete schon nicht sehr verheißungsvoll. Sorry, der Gag mit dem Heiratsantrag ging ja wirklich nach hinten los. Okay, abgehakt. Zum Glück nimmt die Geschichte dann Fahrt auf.
Endlich erfahren wir, dass Hegel nun freigesprochen wird. Als Jula, unsere Podcasterin, sich ein letztes Mal mit dem Phonetiker treffen will, werden beide brutal entführt. Natürlich ist auch Paul und Elyas wieder mit von der Partie, ebenso wie Remus, die Organisation, die auf der Suche nach Moritz, Julas Bruder, sind.
Sprachlich hat Kliesch wieder abgeliefert, es lässt sich wirklich gut lesen. Die Charaktere sind einem ja inzwischen vertraut. Es gibt ein paar Tote und die Bösewichte geben alles, um von Hegel und Jula den Aufenthaltsort von Moritz zu erfahren. Alles? Na ja, da schwächelte das Buch bereits. Viele Andeutungen, Folterversprechen … mehr will ich gar nicht verraten. Fühlt ihr euch morgens nach einer schlaflosen Nacht manchmal gerädert? Lest das Buch, dann bekommt ihr eine wirkliche Vorstellung von diesem Begriff.
Ab der Hälfte ging der Story dann die Luft aus. Genau an der Stelle, wo der Spannungsbogen eine steile Kurve nach oben hätte machen sollen, kriegen wir ein endloses Gedankenkarussell geliefert, das einschläfernd wirkte. An anderer Stelle verliert sich Hegel wieder in langen Erklärungen.

Was mir schlussendlich der Lesegenuss komplett verhagelte, war der einzige Überraschungsmoment, der angelegt war. Meines Erachtens so plump, dass ich bei der ersten Erwähnung die Lösung im Kopf hatte. Die Charaktere sind ausgereizt und werden langsam zu Überfliegern. Das Ende ist sehr zweifelhaft und unlogisch, nach all dem was wir über Remus wissen.

Ich denke, dass dem Buch 100 Seiten weniger gutgetan hätten. Bisschen weniger Laber-Rhabarber und es hätte einige Schwächen wettgemacht.

Klappentext

Wenn Wahrheit tötet …
Die Helden der »Auris«-Bestseller von Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek müssen gemeinsam um ihr Leben kämpfen – ein Entführungs-Thriller der Extraklasse!
Seit Jahren versucht die erfolgreiche True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge die Wahrheit über das Schicksal ihres unter mysteriösen Umständen verschwundenen Bruders herauszubekommen. Moritz wurde von der Polizei erst eines abscheulichen Verbrechens beschuldigt und später von den Behörden für tot erklärt. Matthias Hegel, der berühmte forensische Phonetiker, behauptet Beweise zu haben, dass Moritz noch lebt. Doch der ebenso zwielichtige wie skrupellose Experte, der nur eine Stimmprobe braucht, um die Psyche eines Täters zu analysieren, hat Jula schon oft belogen und manipuliert.
Ein letztes Mal will sie sich mit ihm treffen. Dabei kommt es zur Katastrophe: Jula und Hegel werden brutal entführt. Anscheinend gibt es noch jemanden, der Moritz aufspüren will – und um ihn zu finden, schreckt der Täter auch vor grausamster Folter nicht zurück. Jula und Hegel, das ungleiche und verfeindete Ermittlerpaar, stecken in einem unlösbaren, mörderischen Dilemma: Lösen sie gemeinsam das letzte Rätsel um Moritz, wird Julas Bruder umgebracht. Lösen sie es nicht, sterben sie selbst qualvoll in Gefangenschaft …
„Die Story zieht hinein, die Figuren halten den Leser gefangen. Sie sind sympathisch, haben Ecken und Kanten. Sie sind wie du und ich, haben kleine Geheimnisse, manchmal auch düsterer Art. Aber am Ende weiß man: Nur Jula und Hegel zusammen, das funktioniert!“ ntv(.de)
Die bisherigen Fälle für Jula und Hegel:

  • Auris
  • Die Frequenz des Todes

Bibliografische Angaben

ISBN: 978-3-426-30840-0
Verlag: Droemer Verlag
Erscheinungsjahr: 2021
Seiten: 335, Taschenbuch

Avatar-Foto
Über ein.lesewesen 290 Artikel
Es kommt darauf an, einem Buch im richtigen Augenblick zu begegnen. Hans Derendinger

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*